Kärwa-Tour fürs Kinderheim St. Michael

Da ging's auch heuer wieder rund: Seit Jahren laden die Schausteller in Zusammenarbeit mit der Stadt Fürth die Kinder, Betreuerinnen und Betreuer des Kinderheims St. Michael für einen Nachmittag auf der Kirchweih ein.

Etwa 70 Kinder und Jugendliche im Schulalter zwischen 6 und 16 Jahren waren dabei und durften sich über viele kostenlose Touren in den Fahrgeschäften freuen. Am frühen Nachmittag traf man sich beim Riesenrad, doch auch die Jüngeren schreckten vor der Mega-Schleuder "Spaceparty" nicht zurück.

Zwar kommt das Einladungsschreiben von der Stadt Fürth, Initiatoren und Organisatoren des Ganzen sind jedoch zwei junge Schausteller: Patrick Ulrich (im Bild links) und Kevin Dölle (Mitte, mit Partnerin). Wir müssen glatt nochmal nachfragen, in wievielter Generation ihre Familien nun schon auf der Michaelis-Kirchweih vertreten sind - die Namen sind jedenfalls jedem Kärwa-Fan ein Begriff.

Für beide ist die Aktion eine Herzensangelegenheit, die auch sichtlich Spaß macht.

Weil rund sechs Dutzend Kinder und Jugendliche schwerer zu hüten sind als ein Sack voll Flöhe, vor allem wenn es so viel Interessantes zu sehen gibt wie auf der Kirchweih, werden sie von den Betreuerinnen und Betreuern des Kinderheims begleitet. Auch sie haben sich für uns kurz vor dem Riesenrad für ein Gruppenbild arrangiert.

Zum Kinderheim St. Michael gehört eine heilpädagogische Tagesstätte, sowie mehrere Wohngruppen.

Beim Treffen bekamen alle Kinder ein Lebkuchenherz überreicht, das für den ganzen Nachmittag als Eintrittskarte für alle Fahrgeschäfte galt.