2218 Euro Spenden für die Kiltrunners

Dieses Ergebnis kann sich sehen lassen: Durch den Verkauf der Kärwa-Herzen konnten die Schausteller heuer insgesamt 2218 Euro einsammeln und überreichten die Spende bei der Theaterschänke an die "United Kiltrunners". Passend zum städtischen Jubiläumsjahr hatten die Initiatoren eine Summe von 2018 Euro angestrebt - der Kiltrunners-Vorsitzende Udo Schick darf sich nun freuen, dass die noch um 200 Euro übertroffen wurde. Das Geld kommt nun dem E-Rikscha-Projekt des gemeinnützigen Vereins zugute.

Eins dieser Fahrzeuge, von denen der Verein fünf besitzt, durfte Ronald Morawski von der Theaterschänke, der seit Jahren die Kärwa-Herzen-Aktion organisiert, bei der Spendenübergabe probesitzen. Normalerweise kutschieren die "Kiltrunners" damit Bewohner von Seniorenheimen ehrenamtlich durch die Stadt, oder eben auch über die Michaelis-Kirchweih. Allein heuer haben sie vier solche Kärwa-Touren durchgeführt. Klar, dass die Rikschas auch gewartet werden müssen - da kommt die Spende gerade recht.

Wie aktiv der Verein ist, lässt sich unter anderem an der eindrucksvollen Eventliste auf der Kiltrunners-Facebookseite ablesen. Sie engagieren sich mit ihrer Arbeitskraft dort, wo Hilfe am nötigsten ist, helfen regelmäßig beim Tierschutzhaus Fürth, veranstalten Benefizkonzerte und betreiben gemeinsam mit dem Altstadtverein den Waffelstand des Fürther Altstadtweihnachtsmarktes. Auch bei Privatleuten, deren Wohnung ausgebrannt war, packten die Kiltrunners schon spontan mit an, um das Schlimmste zu beseitigen. Wer ein Kärwa-Herz gekauft hat, kann sich also auch heuer sicher sein, dass die Spende an der richtigen Stelle landet.