Skip to main content

Michaelis-Kirchweih Fürth

03.10.-14.10.2020

Bittere Nachricht für alle Kärwafans: Die "Königin der fränkischen Kirchweihen“ muss pausieren

Die Corona-Krise bedeutet nun auch das Aus für eine der größten Straßenkirchweihen Deutschlands und das Herzensfest aller Fürtherinnen und Fürther: Die Michaeliskirchweih 2020 muss aufgrund der gestern getroffenen Regelungen in Berlin und München, Großveranstaltungen noch bis Ende Oktober auszusetzen, pausieren.

Eine bittere Nachricht auch für Oberbürgerbürgermeister Thomas Jung und „Kärwareferent“ Horst Müller: „Wir sind sehr enttäuscht, dass wir dieses Jahr unser schönstes und beliebtestes Fest nicht feiern können. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und immer weiter zurückgehender Zahlen hatten wir noch Hoffnung. Wir finden es sehr schade, dass sich die Bundeskanzlerin und der bayerische Ministerpräsident jetzt schon festgelegt haben.“

Sorge bereitet Jung und Müller dabei nicht nur, dass sich die Stadt Anfang Oktober völlig ungewohnt präsentieren wird, dass sich kein Erntedankfestzug durch die Straßen bewegt und die Fürther und ihre Gäste auf viele beliebte Rituale rund um die Kärwa verzichten müssen. Die Situation der Schaustellerfamilien, die seit Jahrzehnten den Charakter der Veranstaltung prägen, bleibt weiter „ohne Perspektive und sie alle sehen schweren Zeiten entgegen.“

Um doch noch ein wenig vom diesmal verlorenen Kärwagefühl retten zu können, wird im Marktamt an Alternativlösungen gearbeitet. Aber: "Ein Ersatz für unsere geliebte 'Königin' kann das natürlich nicht sein."

Neue Verkaufsplätze für Fürther Schausteller und Marktkaufleute

Seit 25.05.2020 - Alle 2 Wochen wechselnde Angebote

Am Paradiesbrunnen bis 19.07.2020: Dölle's Altes Nudelhaus (Nudeln im Parmakäselaib, Nudelsalat, Antipasti, Getränke), Kinderkarussell und "Langos King" von Fam. Ulrich, sowie ab 13.07. die spanische Süßspeise "Churros" von Michelle Wolf
Am Bahnhofsplatz bis 19.07.2020: Familie Morawskis Grillhütte und gleich 2x Familie Dobler mit süßen und herzhaften Crepes, sowie gebrannte Mandeln / Eis / Lebkuchenherzen etc.

Rückblick: Geschichten und Bilder rund um die Kärwa 2019

Verdiente Ehre und positive Kärwa-Bilanz

Schon einen Tag vor dem Ende der Kärwa trafen sich Vorstandsmitglieder des Bayerischen Landesverbandes der Marktkaufleute und der Schausteller in Trixi's Ochsenbraterei zusammen mit Verantwortlichen der Stadt zu ihrem traditionellen Frühschoppen, um für 2019 eine vorläufige Bilanz zu ziehen und langjährige verdiente Mitglieder zu ehren. Weiterlesen...

Auslosung der Heiratslotterie 2019

Glück muss Mann und Frau haben: Zehn Paare dürfen sich auch heuer wieder über finanziellen Zuschuss zur Hochzeitsfeier, sowie über Sachpreise freuen. Vor dem Stadttheater zog OB Dr. Thomas Jung zusammen mit dem vielbeschäftigten "Kärwa-Betzala" und Radio Charivari-Moderator Markus Balek die Gewinner. Weiterlesen...

Fotos vom Kärwa-Highlight: Erntedankfestzug 2019

An den liebevoll und üppig geschmückten Festwagen, den kräftigen Pferden, den bunten Trachten und Uniformen konnten sich Tausende von Besuchern an diesem Sonntag kaum satt sehen. Hier unsere Bilder (wir werden noch ein paar nachlegen):

Gesamtübersicht Fotogalerie
Teil 1: Teilnehmergruppen Nr. 01-10
Teil 2: Teilnehmergruppen Nr. 11-30
Teil 3: Teilnehmergruppen Nr. 31-40
Teil 4: Teilnehmergruppen Nr. 41-53
Teil 5: Teilnehmergruppen Nr. 54-65
Teil 6: Teilnehmergruppen Nr. 66-77
Teil 7: Teilnehmergruppen Nr. 78-94

Neu 2019: Gemeinsamer Gastro-Bereich der Partnerstädte

An der Kleinen Freiheit wurden heuer die Stände der Partnerstädte Limoges, Marmaris und Xylokastro zusammengefasst und durch großzügige Sitzgelegenheiten ergänzt. Diese sind zum Teil in Pavillons untergebracht oder durch Schirme überdacht - und damit eine neue Kärwa-Attraktion auch bei nicht so schönem Wetter. Wer die kulinarischen Spezialitäten der Fürther Partner aus Frankreich, der Türkei und Griechenland noch nicht kennt, sollte das ohnehin baldigst nachholen.

Fürther Michaelis-Kirchweih ins „Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes“ aufgenommen

Zur großen Freude von Oberbürgermeister Thomas Jung, „Kärwareferent“ Horst Müller und Stadtarchivar Martin Schramm wurde die Fürther Michaeliskirchweih Ende 2018 auch in das „Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes“ aufgenommen.

In dem entsprechenden Schreiben des Expertenkomitees Immaterielles Kulturerbe bei der Deutschen UNESCO-Kommission heißt es unter anderem:

"Das Expertenkomitee würdigt die „Fürther Michaeliskirchweih („Kärwa“)“ als identitätsstiftenden Brauch mit jahrhundertealter Tradition. Die zahlreichen mit dem Fest verbundenen Bräuche und Rituale, wie Ausrufung des Friedgebots, Eröffnungstanz, Böllerschüsse, Kirchweihbaum und Segenserteilung, werden durch das Engagement einer Vielzahl von Vereinen und Innungen gepflegt und weitergegeben. Die Beteiligung der Gemeinschaften in die Organisation und Umsetzung des Festes unterstreicht seinen partizipativen und in-klusiven Charakter. Auch die Tatsache, dass einer zu starken Kommerzialisierung des Festes durch geeignete Maßnahmen entgegengewirkt wurde, hoben die Experten positiv hervor.“

Mit der Aufnahme in das „Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes“ wird die Fürther Michaeliskirchweih unter www.unesco.de/ike mit Text und Bild dargestellt.